Für Patienten Autoimmunologie

Autoimmunologie

Patientenindividuelle Therapien bei chronischen Darmerkrankungen, Rheuma, Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa u.v.m.

Patientenindividuelle Therapien bei chronischem Darmerkrankungen wie Rheuma, Morbu Crohn und Colitis ulcerosa

Das Therapiegebiet der Autoimmunologie befasst sich mit Erkrankungen, bei denen sich das natürliche Abwehrsystem gegen eigenes Körpergewebe richtet und so schwerwiegende Entzündungsprozesse auslöst. Im gastroenterologischen Bereich zählen chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen. Von den rund 400.000 Erkrankten in Deutschland leiden die meisten an Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die Lebensqualität der Patienten ist häufig stark beeinträchtigt. 

Die Ursachen für chronisch entzündliche Darmerkrankungen sind vielfältig. Neben erblichen Faktoren können auch Ernährungsgewohnheiten und Umwelteinflüsse eine Rolle spielen. Glücklicherweise wurden bei den Therapien für diese Erkrankungen in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Patientenindividuelle Therapien mit Antikörpern hemmen gezielt die Immunreaktion des Körpers und können so die Entzündungsreaktionen stoppen. 

Auch entzündlich-rheumatische Erkrankungen wie die rheumatoide Arthritis, Gicht, Fibromyalgie oder Morbus Bechterew sind autoimmunbedingt. Sie sind oft mit starken Schmerzen verbunden und betreffen den gesamten Bewegungsapparat, insbesondere Gelenke, Muskeln, Knochen und Sehnen. Rheumatische Erkrankungen verlaufen meist chronisch und sind nicht heilbar. Ziel der Therapien ist es auch bei Rheuma, die Symptome zu lindern und die fortschreitende Gelenkzerstörung durch die Entzündungsprozesse aufzuhalten.

Medios in der Autoimmunologie

Die Zahl der Autoimmunerkrankungen hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen, daher ist die die Versorgung mit spezialisierten Fertigarzneimitteln und die Herstellung patientenindividueller Therapien auf diesem Gebiet für uns ein zentrales Anliegen. So tragen wir dazu bei, die Lebensqualität der Patienten erheblich zu verbessern. Bei unseren patientenindividuellen Therapien in der Autoimmunologie handelt es sich überwiegend um Infusionstherapien mit monoklonalen Antikörpern. Das sind gentechnisch produzierte, immunologisch aktive Proteine, die den Angriff des Immunsystems auf das körpereigene Gewebe verhindern. 

Bitte beachten Sie: Sämtliche hier aufgeführte Informationen geben nur allgemein über die Therapiegebiete und ggf. ausgewählte zugehörige Krankheitsbilder Auskunft, bei denen unsere patientenindividuellen Therapien verwendet werden. Sie erheben weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch ersetzen sie eine fundierte medizinische oder pharmazeutische Beratung. Bitte wenden Sie sich dafür bei Bedarf an Ihren Arzt oder Apotheker!

Über Medios

Investoren

Menschen & Karriere